Brandability im Radio

Im Zusammenhang mit der Digitalisierung im Hörfunk ist der Ruf nach nationalen kommerziellen Radiosendern unüberhörbar. Zuletzt hatte z.B. die Regiocast-Gruppe im „Call for Interest“ der Landesmedienanstalten ihre entsprechenden Ambitionen erneut bekräftigt. Diskutiert wird dabei sehr häufig über Lizenzierung, Rundfunkstaatsvertrag usw.

Krisenkommunikation der NATO im Kosovo-Krieg

Freie Universität Berlin, Institut für Publizistik / NATO Öffentlichkeitsarbeit, Brüssel Aufgabe: Analyse der NATO Presse-Briefings während des Kosovo-Krieges, vergleichende Inhaltsanalyse mit Süddeutscher Zeitung und The Guardian, Abschlussarbeit an der FU Berlin, Publizistik/Journalistenweiterbildung, 2000. Einleitung: Was nehmen Journalisten mit in den

RadioAnalyzer – Bauchgefühl ist messbar

Gemeinsam mit MediaAnalyzer aus Hamburg entwickelt und vermarktet Mathias Priebe -Media Concepts ein neues online-gestütztes Reserach-Verfahren für Radiosender. EmotionTracking(TM) misst sozusagen das Bauchgefühl – die wichtigste „Entscheidungsgrundlage“ – der Hörer. Die Sender erhalten validere Ergebnisse bei Musik-Tests und Programm-Trackings als

Kampagne zum Radiomarketing: "Ich will Stars – Starherbst 2002"

Antenne Brandenburg, RBB, Potsdam Aufgabe: Konzeption einer Kampagne zur Radio-Promotion, Anleitung des On-Air-Designs, Umsetzung in der Moderation der Morning-Show, Zeitraum 2002/2003. Ergebnis: Ein Zuwachs von 81.000 Hörern in der Morningshow ist das Ergebnis dieser On-Air-Promotion. Antenne Brandenburg schafft im Zeitraum