Der erste Satz einer Pressemitteilung muss sitzen 

Pressemitteilung_Leadsatz, Einleitungssatz schreiben

Der erste Satz einer Pressemitteilung ist wichtig. Vielleicht ist er sogar der wichtigste Satz, wobei ich selbst kein Freund von Superlativen bin. Was bleibt wichtig, wenn etwas noch wichtiger ist? Wie auch immer — die folgenden Tipps helfen dir dabei, einen guten Einleitungssatz zu formulieren.

Pressemitteilung_Leadsatz, Einleitungssatz schreiben
Ob du ihn zuerst oder am Schluss schreibst, ist egal. Der kurze Einleitungssatz muss sitzen.

Eine guter Texteinstieg zeigt Aktualität, Kompetenz und Professionalität. Du möchtest, dass Journalisten auf den ersten Blick verstehen, worum es in deinem Text geht. Deshalb bleibst du bei einem einfachen, nachrichtlichen Stil.

Anstelle meines Satzes: „Der erste Satz einer Pressemitteilung ist der wichtigste“, hätte ich auch folgendes schreiben können: „Zum Schreiben einer Pressemitteilung gehört die unbedingte Beachtung journalistischer Regeln, die bereits beginnend mit dem ersten Satz, der besseren Lesbarkeit und Verständlichkeit wegen, einige Anforderungen an den Autor stellen, welcher bereits mit dem Einstieg die Aufmerksamkeit der Redaktion für sich gewinnen und das wichtigste zum Ausdruck bringen will.“ Du lachst vielleicht, aber solche Satzmonster landen täglich in den Email-Postfächern der Redaktionen.

Am Beginn der Pressemitteilung steht ein einfacher Hauptsatz.

Wie geht es nun besser? Der Einleitungssatz einer Pressemitteilung wird Lead-Satz genannt. Er ist ein einfacher Hauptsatz und enthält die wichtigste Aussage und die Quelle der Nachricht. Meistens findest du auch eine Zeitangabe. Wann geschah das Ereignis? Auf welchen Termin bezieht sich die Pressemitteilung? Das muss kein Datum sein, sondern kann „gestern“, „heute“ oder „im letzten Geschäftsjahr“ sein.

Du glaubst nicht, wie viel Arbeit dieser einfache Hauptsatz machen kann. Es lohnt sich, wenn du dir Zeit dafür nimmst. Vielleicht schreibst du ihn sogar zuletzt, denn der Einleitungssatz ist gleichzeitig eine Zusammenfassung der Pressemitteilung. Zehn bis fünfzehn Worte reichen vollkommen aus.

Checkliste Einleitungssatz einer Pressemitteilung: 

  • kurzer Hauptsatz (kein Komma),
  • wichtigste Aussage auf den Punkt bringen,
  • Quelle bzw. Urheber der Nachricht nennen,
  • sag, wann das Ereignis war oder ist.

Beispiele Einleitungssatz:

„Apple hat im letzten Quartal einen Rekordgewinn erzielt.“

„Der parteilose Dresdner Frank Müller kandidiert im Mai als Oberbürgermeister.“

„Gastland der Leipziger Buchmesse ist in diesem Jahr Israel.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.