Sportmarketing: "Marquee" hilft Spendern und Vereinen

Das Problem ist vielen Sportvereinen oder anderen gemeinnützigen Organisationen vertraut: Sie wollen ihren Spendern und Unterstützern danken und stoßen besonders im Internet schnell an Grenzen. Vor allem an steuerrechtliche. Ein kleines Logo ist vielleicht gerade noch erlaubt. Aber wie groß ist klein? Ein Text mit Link wird als Werbung/Sponsoring gesehen und ist deshalb „wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb“. Das heißt nichts anderes, als dass die Umsatzsteuerbombe tickt.

Die Lösung:

Spenden einwerben ist ein berechtigtes Interesse von Vereinen. Als Spender von anderen gesehen zu werden, ist ein starkes Motiv für Unternehmen. Eine Liste mit Spendern auf der Webseite ist ziemlich langweilig und macht Spenden nicht attraktiver. Aber Internetseiten müssen nicht statisch sein. Ein inzwischen etwas aus der Mode gekommener HTML-Befehl kann helfen: Der Marquee; also das Newsticker-Laufband. Es wird in diesem Fall zu einem Spendenlaufband vergleichbar mit den Einblendungen des Fernsehens bei einer Spendengala.

Wir danken den Spendern: Autohaus GmbH 200 €, Dachdecker KG 150 €, Blumenhaus Müller 80 € und so weiter und so fort

Noch steht nirgends geschrieben, dass eine einfache Nennung – die für Danksagungen erlaubt ist – still stehen muss. Definitiv unzulässig ist aber die Verlinkung mit der Webseite des Geldgebers. Das einfache Tool ermöglicht Vereinen, ein gut sichtbares Dankeschön an ihre Unterstützer zu richten. „Auffällig“ würde ich es nicht nennen, denn das wäre womöglich eine unzulässige „Heraushebung“.

Der HTML-Befehl lautet:

<MARQUEE width=500 height=20 bgcolor=#EEFFAA scrolldelay=150 direction=left>Hier steht der Text</MARQUEE>

Dieser Case ist ein Praxisbeispiel aus der Marketingberatung von Mathias Priebe – Media Concepts. Eine Haftung wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.