Wie Facebook billigen Notebooks und teuren Kugelschreibern hilft

Was haben edle Montblanc-Kugelschreiber, billige Notebooks, freie Stellen bei REWE, Triathlon-Trainer und die Stadt Riesa gemeinsam? Sie alle präsentieren sich mit Erfolg bei Facebook. Trotz unterschiedlicher Marketingziele sind das 5 Top-Beispiele für die Unternehmenskommunikation mit Facebook. Mit meinen Kunden und Teilnehmern an Social Media Seminaren diskutiere ich diese und andere Praxisbeispiele. Den meisten ist durchaus bewusst, dass Facebook im Marketing eine Rolle spielen kann. Mancher hat sich bereits für eine Seite entschlossen. Bei der strategischen Ausrichtung von Social Media-Aktivitäten gibt es aber Unsicherheiten. Eine Facebook-Seite einrichten ist kinderleicht. Und was soll ich nun damit machen?

20 Millionen Deutsche sind bei Facebook angemeldet. Das sind 20 Mio. potenzlelle Kunden, Nutzer, Bewerber, Unterstützer, Teilnehmer...

Die 5 Anwendungsbeispiele zeigen Ihnen, wie groß die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten ist. Ich habe sie den hauptsächlichen Marketingzielen zugeordnet. Erfahren Sie mehr über Facebook als:

  • Mittel zur Verkaufsförderung,
  • Recruiting-Plattform,
  • Promotion-Instrument,
  • und Werkzeug im Event-Marketing

Verkaufsförderung mit Facebook: Notebooksbilliger.de

Aufgefallen ist Notebooksbilliger.de mit einer Kampagne bei Facebook im September 2011. Die Verlosung von Kaufoptionen für 1.300 HP Touch-Pads an Facebook-Fans, brachte 80.000 neue „Gefällt mir“ in 24 Stunden. Neben diesem viel diskutierten Fallbeispiel, ist vor allem interessant, dass mit der „Dealmachine“ eine Applikation für Sonderangebote integriert wurde. Den Nutzern wird so täglich ein neues Schnäppchen präsentiert. An der Pinwand geht es hauptsächlich um Kundenanfragen, technische Spezifikationen und Neuheiten.

Fallbeispiel Facebook Marketing, Verkaufsförderung, Notebooksbilliger.de
Die "Dealmachine" von Notebooksbilliger.de bei Facebook ist eine eingebette HTML-Seite mit Verlinkung zum Webshop

Links:

Recruiting mit Facebook: REWE Group Karriere

Die Jagd auf Fachkräfte ist schwieriger geworden. Deshalb und weil sich vor allem jüngere Zielgruppen wie Schulabgänger, Auszubildende und Studierende über Facebook besonders effektiv ansprechen lassen, setzen immer mehr Unternehmen auf Recruiting via Social Media. Das Beispiel REWE zeige ich in meinen Seminaren zum Social Media Marketing und vor Personalleitern besonders gern, weil das Angebot nach verschiedenen Einstiegsebenen differenziert ist. Auch die Gliederungen des Konzerns finden sich darin wieder. Mitarbeiter der REWE-Gruppe stellen sich den Facebook-Nutzern persönlich vor. An der Pinwand finden sich aktuelle Job-Angebote genau so wie Berichte von Messen, Bewerbertrainings und auch mal ein einfaches „Schönes Wochenende!“

Fallbeispiel Facebook Recruiting, Personalmarketing, REWE Karriere
Schade, dass bei meinem Test keine Jobs angezeigt wurden. Ein Karriere-Sprung mit REWE ist grundsätzlich aber auf allen Unternehmensebenen möglich.

Nach diesem Vorbild entsteht gerade die Karriere-Seite von Voith Engineering, einem Kunden aus Chemnitz. Allerdings wurde dabei zunächst auf eigenen Programmieraufwand verzichtet. Wichtiger als Corporate Design sind in Social Media attraktive Inhalte für die Nutzer. Drücken Sie bitte „Gefällt mir!“ Das unterstützt uns dabei, das Projekt zu entwickeln.

Links: 

Promotion mit Facebook: MyGoal

Natürlich sind es die eigenen Beispiele, über die ich besonders gern spreche. Bei der Facebook-Promotion für MyGoal, unserer Plattform für Ausdauersportler, war ich allerdings selbst überrascht, wie schnell und nachhaltig eine neue Marke mit Social Media etabliert werden kann. Es funktioniert! Und es funktioniert, weil die Nutzer selbst bestimmen, was geschieht. Entscheidend in Social Media ist der ständige Austausch mit Fans, Freunden oder Followern.

Ein Gewinnspiel im September 2011 unter dem Motto „Häng den Haile ab!“ brachte MyGoal große Aufmerksamkeit und eine rege Nutzerbeteiligung. Dabei hat sich bewährt, die Kontrolle weitgehend abzugeben und den Nutzern zu überlassen, auf welchen Kanälen die Aktion weitergetragen wird. Sogar der Tipp für den Gewinnspielpartner (Brooks) kam aus der Community selbst. Facebook ist in die Promotion von MyGoal sowohl mit einer eigenen Seite  als auch mit dem „Gefällt mir“-Button auf der Webseite eingebunden.

Fallbeispiel Social Media Promotion mit Facebook
Eine kleine Willkommen-Seite ist einfach zu erstellen. Bei Facebook gibt es dafür kostenlose Anwendungen. Was danach zählt, ist "Gefällt mir!"

Die Social Media Strategie von MyGoal mit einem Corporate Blog, einer Facebook-Seite und einem Twitter-Dienst nenne ich inzwischen „Social Media Triathlon.“ Auch wenn die Ergebnisse seit dem Start vor weniger als einem Jahr sehr gut sind, Ausdauer gehört wie bei meinem richtigen Sport auch dazu.

Links: 

Kunden-Support mit Facebook: Montblanc

Dass ausgerechnet edle und teure Füller beim mitunter als Schmuddelkind verschrieenen Facebook aktiv sind, finde ich bemerkenswert. Aber eigentlich ist es kein Wunder, denn bei den vielen Millionen Nutzern sind auch exklusive Zielgruppen natürlich vertreten. Montblanc bietet seinen Kunden auf Facebook schnellen Kontakt zum Kundendienst. Nirgendwo sind Service und Support schneller als in sozialen Netzwerken. Wichtig: Die Nutzer erwarten unmittelbare Reaktion, auch nach Feierabend! Das ist etwas, das Sie bei CRM-Projekten (Customer Relation Management) in Social Media einplanen sollten. Auffällig ist die unterschiedliche Präsentation der Marke auf der Webseite und bei Facebook. Während mich das automatisch startende Image-Video auf der Homepage sofort vergrault, lese ich bei Facebook mit Interesse weiter.

Fallbeispiel CRM, Support mit Facebook, Montblanc
Montblanc glänzt bei Facebook mit direktem Kundendienst und aktuellen Lifestyle-Themen.

Links: 

Event-Marketing mit Facebook: Stadtwerke Riesa

Wenn tausende Jugendliche zu Geburtstagsfeiern kommen, nur weil einer bei seiner Facebook-Einladung ein Häkchen falsch gesetzt hat, dann muss das doch auch mit „echten“ Events funktionieren. Das tut es auch. Eine besonders sympathische Aktion, die mir bei Facebook aufgefallen ist, kommt von den Stadtwerken Riesa. „Volltreffer!“ ist eine CSR-Kampagne (Corporate Social Responsibility) in der sächsischen Stadt. Dazu gehört auch ein Sommerfest, also ein jährliches Event als Höhepunkt. Facebook unterstützt das Event-Marketing von Unternehmen gleich auf mehreren Ebenen: Sie nutzen den Schneeballeffekt, den Social-Media-Kampagnen immer haben können, erleichtern mit Einladungswerkzeugen, Kalender- und Voting-Tools aber auch die Vorbereitung auf die Veranstaltung. Im Beispiel Riesa wünschte ich mir eine Begrüßungsseite für „Fremde“ mit einer kurzen Erklärung der Aktion. Sehr gut ist der multimediale Ansatz mit „Volltreffer-TV“ und einem eigenen YouTube-Kanal.

Fallbeispiel Event-Marketing mit Facebook, Stadtwerke Riesa
Zum "Volltreffer" werden Social Media durch Multi-Channel-Kampagnen. Die Stadtwerke Riesa zeigen, wie's geht.

Links:

Mein Tipp an Veranstalter: Bringen Sie Ihre Event-Checkliste online! Bei Facebook erfahren Sie sehr schnell, was sie vielleicht noch vergessen haben. Statt in endlosen Sitzungen zu beraten, wie viele Dixie-Klos gebraucht werden, hilft der Rat der Community schnell und unkompliziert.

Viele andere Bereiche des Marketings und der Unternehmenskommunikation können von Facebook profitieren. Teilen Sie Ihre Erfahrungen durch einen Kommentar, gern mit einem Link zu weiteren interessanten Beispielen oder stellen Sie Ihre Fragen zum Social Media Marketing.

4 Kommentare auf “Wie Facebook billigen Notebooks und teuren Kugelschreibern hilft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.